Jeannette Geissmann

Architekten HTL/SIA

+41 (0)71 222 47 90

info@geissmann-arch.ch

2020
Freibad Gommiswald
(Studienauftrag im selektiven Verfahren mit Präqualifikation, 1. Rang)

Planungsteam
Architekten: Geissmann Architektur, St. Gallen
Landschaftsarchitektur:
Mettler Landschaftsarchitektur, Gossau/Berlin

Veranstalter
Badi Genossenschaft Gommiswald

Bauaufgabe
Ersatzneubau Badehaus und Kinderschwimmbecken,
Neugestaltung Umgebung
CH – St. Gallen

Termine
Studienauftrag mit Präqualifikation 2020
Ausführung ab 2021

Visualisierungen
Imagine We Create, Porto PT

Ausgangslage
Das Freibad Gommiswald liegt am Fusse des Rickenpasses und soll als wichtiger Identifikations- und Treffpunkt der Region in Zukunft noch mehr Begegnungs- und Aufenthaltsqualität bieten als bisher. Am Rande eines Einfamilienhausquartiers gelegen, bildet die Badi den Übergang zur grünen Umgebung. Die freundliche Holzfassade schützt das Quartier vor Lärm und die Badegäste vor den kühlen Abendwinden. Zur Landschaft hin öffnet sich das Badehaus und die Gäste können bei der Abendsonne einen Apéro mit Aussicht auf die Badi, die umliegende Bergwelt und das Kloster Berg Sion geniessen.

Konzept
Das neue Gebäude besteht aus zwei Volumen, wobei eines für die Badegäste und eines für die Betreiber bestimmt ist, zusammengefasst durch ein gemeinsames Dach. Der gedeckte Aussenbereich bildet einen Weg, dessen Form aus der Grundrissfigur des Schwimmbeckens abgeleitet wurde und der zwischen den beiden Körpern hindurchführt. Die Form des Wassers als bewegtes Element wird sinnbildlich in die Bewegung der Gäste übersetzt. Zwei grosszügige Vordächer beim Eingang und der Terrasse werden mit Holzlamellen versehen. So entsteht eine schöne Licht-Schatten-Stimmung, welche ein attraktives Ferienambiente ausstrahlt. Die Holzkonstruktion kann sich flexibel an neue Bedürfnisse anpassen.

Gestaltung Aussenraum
Der besondere Charakter des Ortes, das bestehende Schwimmbecken, der wertvolle Baumbestand und die Topografie werden in die Neugestaltung einbezogen und gestärkt. Von der Terrasse werden die Wasserbecken mithilfe einer Rampe rollstuhlgängig erschlossen und mehrere Treppenstufen, die in den Hang gesetzt, führen über die terrassierte Liegewiese hinunter zum Schwimmbecken. Westlich unterhalb der Terrasse wird ein neuer Spielplatz in den Hang integriert. Ein Wasserspiel holt das Bachwasser in die Badi hinein und wird zusammen mit dem neuen Kinderplanschbecken zu einem Höhepunkt der Anlage. Die Neugestaltung der Badi bietet den Besuchern eine Vielzahl an unterschiedlichen Aufenthaltsbereichen mit Erholungs- und Spielmöglichkeiten.