Geissmann Architektur
Architekten HTL/SIA
St.Leonhardstrasse 63 . CH-9000 St.Gallen
+41 (0)71 222 47 90 . info@geissmann-arch.ch

2015
SOB Bahnhöfe
Wollerau, Samstagern, Freienbach,
Rothenthurm, SZ, ZH

Planungsteam
Architekt: Jeannette Geissmann Architektur
Signaletik: feinform, Zürich
Licht: art-light, St. Gallen & Kaori Kuwabara, Zürich

Bauherrschaft
SOB
Schweizerische Südostbahn AG

Bauaufgabe
Neue Zugangsrampen mit Überdachungen.
Konzeptionelle Gestaltung und Materialisierung
für Bahnhöfe der SOB

Termine
Ausführung: laufend 2012 – 2015

Bilder
Jean- Claude Jossen

Ausgangslage
Die SOB möchte in den nächsten Jahren ihre Bahnhöfe behindertengerecht umbauen. Das Konzept arbeitet mit überdachten Rampenanlagen, die zu den Unterführungen leiten. Die erhöhten Perrons gewährleisten einen sicheren Ein- und Ausstieg. Überdachungen, Geländer- und Absturzsicherungen, Rampen, Beleuchtung, Signaletik – die Bauaufgabe umfasst sämtliche Elemente in Planung und Gestaltung.

Die Herausforderung
Alle SOB-Bahnhöfe bekommen ein neues, frisches Gesicht. Das einheitliche Gestaltungskonzept zeigt starke Erkennungsmerkmale, reagiert aber spielerisch auf die unterschiedlichen Situationen und Charaktere der Standorte. Die gesamtheitliche Bauaufgabe berücksichtigt Funktionalität und technische Anforderungen, genauso wie eine ansprechende Gestaltung und eine optimale Beleuchtung.

Die Gestaltungselemente
Die „fliegenden“ Dächer liegen auf Betonscheiben und bestehen aus einer holzverkleideten Stahlkonstruktion. Einen Kontrast zum Beton liefern die bronzefarbenen Staketen-Geländer. In den Unterführungen ziert eine Linienornamentik die Seitenwände. Die Konturen symbolisieren das SOB-Schienennetz. Das Lichtband, das sich durch die Unterführungen zieht, prägt die klare Architektursprache. Die roten Glas-Kuben bieten als Kommunikationsflächen umfangreiche Fahrgastinformation.